Mental Psychologie

Kernprozess

Der Psychogenetische-Kernprozess und die psychogenetische Heilung sind Selbstheilungsprozesse durch erwachte Selbstliebe und Selbst-Bewusstsein zum eigenen Selbstwert.

Es ist deshalb ein psychogenetischer Selbstheilungsprozess, da die aktive und bewusste, reflektierte und konsequente Mitarbeit des Klienten, während der intensiven Prozesszeit, einen wesentlichen Erfolgsaspekt darstellt.

Dieser differenzierte und gebündelte Kernprozess ist eine elementare Klärungs- und Lösungsarbeit und basiert auf der genauen Analyse durch Identifikationen mit dem Klienten und seines emotionalen, – mentalen und kollektiven Erbgutes aus der Ursprungsfamilie. Hier kommt das gesamte Familienkollektiv, sowie in der Regel Vater und Mutter des Klienten, analytisch zum Tragen.

Ziel dieser Analysen ist, dass der Klient in Selbstbezogenheit, Erwachsenenkompetenz, Selbstsicherheit, Lebensenergie und Lebenskraft, sowie nachhaltige Reflektionskraft und Präsenz kommt. Desweiteren, in bewusster Synchronizität zu seinen „unsichtbaren Körpern“ zu sein, und die bewusste „Gestaltungsmacht“ über sein weiteres Leben zu haben.

 

 

Alles, was der Klient dazu an Informationen und Maßnahmen zum Zeitpunkt der Prozessarbeit benötigt, erhält der Klient durch den beschriebenen Prozessablauf, der nicht verändert werden kann, da er stimmig aufgebaut und begründet ist. Mit „Alles, was der Klient dazu an Informationen und Maßnahmen zum Zeitpunkt der Prozessarbeit benötigt“, meine ich, die Details, die die Energiekörper und die Seele des Klienten bereit sind, an Informationen herauszulassen, sowie in der Lage sind zu transformieren.

Jeder Prozessteilnehmer erhält also immer nur so viel an Informationen und hilfreichen Veränderungsschritten, wie er in der Lage ist, auf sich zu nehmen und konsequent umzusetzen.

Die Absolvierung des Prozesses bedeutet deshalb nicht, dass die Arbeit für den Klienten abgeschlossen ist, wenn ich Ihn sozusagen „entlassen“ habe.

Es bedeutet, dann mehr denn je, aus tiefem Selbstrespekt seiner eigenen Seele und der eigenen Energiekörper gegenüber, die neue Lebensordnung und das neue Lebensbewusstsein verantwortlich und zum eigenen Wohl äußerlich und in Beziehungen zu manifestieren. Dies geschieht mit dem neuen Bewusstsein über eigene Gedanken, Emotionen, Entscheidungen und Taten im alltäglichen Leben. Dieser Part ist ausschließlich vom Klienten zu vollziehen und entzieht sich meiner Verantwortung und auch dem letztendlichen Erfolg meiner durchgeführten Prozessarbeit.

Meine Arbeit ist eine Initiationsarbeit auf einer sehr hohen Bewusstseins- und Erkenntnisebene, in die ich die Klienten hineinführe. Was diese daraus machen, liegt in deren Willen und Selbstwert.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Klienten das im Prozess erfahrene Wissen, die vielen Einsichten und neuen Werkzeuge, voller Freude, mit Selbstliebe und Konsequenz nutzen, da der Weg „ins alte Bewusstsein“ fast unmöglich erscheint…aus Selbstrespekt und Selbstachtung.

Der psychogenetische Kernprozess ist ein Lebens-Entscheidungsprozess für Selbstliebe, Selbstfreiheit und Authentizität. Damit werden Sie zum Vorbild aller Menschen, die die Sehnsucht nach einem solchen bewussten und selbst bestimmten, freien Leben haben und Ihre Tage nicht mehr in Ohnmacht, sondern in positiver Lebensmacht verbringen möchten.

 

 

Der Prozess ist in recht kurzer Zeit – zwischen ein bis zwei Monaten – je nach Mitarbeit des Klienten, absolvierbar. Er hat einen festgelegten Anfang, einen zunächst festgelegten Umfang und ein festgelegtes Ende, im Rahmen meiner Begleitung. (Siehe hierzu auch die Ablaufgrafik zum Psychogenetischen-Kernprozess)

Nachfolgend erhalten Sie über die Prozessphasen und anhand anonymisierter Arbeitsbeispiele eine ungefähre Vorstellung über den Prozessablauf.

Zur Vorbereitung auf den Psychogenetischen-Kernprozess erhält der Klient einen Fragebogen, mit der Bitte, diesen so gut es geht zu beantworten und Informationen zu recherchieren. Auch erhält der Klient die Aufgabe, bis zur ersten Sitzung des Kernprozesses – so gut es für ihn möglich ist – einen Stammbaum anzufertigen, der möglichst drei Generationen zurückreicht. Ergänzend hierzu, bitte ich den Klienten, vorhandenes Bildmaterial seiner Herkunftsfamilie und Kinderbilder mitzubringen, soweit vorhanden.

Die Begriffserklärungen sind mit den unterstrichenen Begriffen verlinkt.

Meine Beratungen berechne ich mit 120,00 Euro je volle Zeitstunde. Über den ungefähren Stundenumfang informieren Sie sich bitte über beistehende Grafik „Ablauf psychogenetischer Prozessarbeit“.