Phase 3 Reflektionsphase

Die Reflektionsphase ist ein weiterer wichtiger Schritt, den ich gemeinsam mit dem Klienten, anhand seines Lebensbuches, vollziehe.

Diese Phase beginnt mit einer intensiven Lese- und Diskussionsphase und dient der detaillierten und noch tieferen Bewusstmachung unbewusster Prozesse auf der Energie-Körper-Ebene. In zwei bis drei Intensivtagen liest mir der Klient das komplette Lebensbuch vor.

Da die Inhalte der Identifikationen äußerst komplex sind, ist die Menge der Erkenntnisse innerhalb eines Satzes, mannigfaltig und nicht sofort – in Phase I – in Gänze erkennbar und kann auch nicht aus dem eigenen Bewusstsein heraus, vom Klienten, gefiltert werden.

Durch die intensive Auseinandersetzung mit dem Lebensbuch, dem  „Wahrnehmen zwischen den Zeilen“, der Bezugnahme zum aktuellen Leben und dem Verarbeiten auf der Bewusstseinsebene, kommt es zu weiteren umfangreichen Erkenntnisprozessen beim Klienten und einer automatischen Erhöhung der eigenen Reflektionskraft zu sich und der Umwelt.

Nach dieser Phase ist die Motivation des Klienten extrem hoch, sich mit Hilfe der Separationen, definitiv aus den Lebensmustern zu befreien und kultiviertes, schädigendes Gedanken- und Emotionalgut,  loszuwerden.

Bei dieser intensiven Reflektionsphase mache ich mir, als Begleiterin, bereits erste Notizen, um die dann folgenden Separationen der Ich-Überwindung, Vater und Mutter in Phase 4, welche die Initiations-Rituale zur psychogenetischen Heilung darstellen, vorzubereiten.

Hinweis: Arbeitsbeispiele aus der Reflektionsphase sind nicht darstellbar, da diese, aufgrund der zeitintensiven und individuellen Besprechung, diesen Rahmen sprengen würden.